Archive for the 'Presse' Category

31.07.18 – Klaus u. Claudia S. – Delkenheim

Unmögliches Verhalten! Diese Ignoranz! Es fand eben um 21 Uhr 25 ein direkter, unmittelbarer Überflug über den Delkenheimer Ortskern statt. Eine bodenlose Frechheit.

Advertisements

19.07.18 – Christoph W. – Biebrich

…und die zweite Nacht in Folge wieder kein erholsamer Schlaf:
In der Nacht von 18.7. auf 19.7.18 ging es am Himmel über dem Rheingau
wieder rund, diesmal diskret als ‚Undefined‘ ohne Kennung unterwegs…

Am 18.7.18 (Mi) startete ‚Undefined‘ um ca. 23:55 h gen Rheingau und kehrte
gegen 01:15 h am 19.07.18  nach WI-Erbenheim/WAAF zurück.
Ca. 180.000 Rheinanwohner auf der Strecke Assmannshausen bis WI-Erbenheim
wurden zwangsverlärmt, siehe anwohnerzahl.jpg.

Es war eine wirklich kurze Nacht, wurde man durch solche Aktionen doch aus
dem initialen Tiefschlaf gerissen!

18.07.18 – Bianca K. – Erbach

Mehrere Hubschrauber hintereinander fliegen sehr tief über dem Haus , in dem ich wohne (Erbach Rheinstrasse). Es ist sehr laut !

22.09.16 – Klaus H. – Breckenheim

ca.14.140 Uhr US-Hubschrauber über NO-Ecke Breckenheim von Nord nach Süd ca 10 min später zurück.
ca. 15.15 Uhr bis ca .18 Uhr Rundflüge Starrflügler über NO Ecke Breckenheim (KINDERSPIELPLATZ UND FREIZEITANLAGE)
Ich fordere unsere Stadtoberen auf diesem LÄRMTERROR Einhalt zu gebieten!

12.01.15 – Isolde B. – Nordenstadt

Auch heute wieder: Der Tag startet um 9 h mit infernalischem Lärm von der Airbase, Dauer über 30 Min. Ohne Unterbrechung.13.42 h und 13.51 h Tiefflug uber die Jenaer Str. In Wiesbaden Nordenstadt, das wiederholt sich noch mal um 18.47 h.
Den ganzen Tag über Motorenlärm an – und abschwellend und lautes Hubschraubergeknatter, bis in die Abendstunden.Alles gut hörbar durch  geschlossene Fenster.
Es kann doch nicht sein, dass die Vororte dauerhaft zum militärischen Übungsareal verkommen.
Hier läuft entgegen der von den Amerikanern beschworenen guten Nachbarschaft zunehmend immer mehr schief.
Eine adäquate Antwort auf die Beschwerden und ein echtes Interesse an Verbesserungen kann ich bei der Totschweigetaktik aller angeschriebenen Stellen nicht erkennen. Viele Anwohner haben wohl schon resigniert und beschweren sich noch nicht einmal mehr. Mir kommt es so vor, dass ein ins Horn gepetzter Ochse noch mehr wahrnimmt als die angeschriebenen Behörden.

07.01.15 – Gert H. – Breckenheim

nach dem Flugterror am Vormittag und zur Mittagszeit folgte um 14:43 Uhr ein Flug der fast über die Ortsmitte ging. Ein besonderes Extra war dabei noch der Rundflug um Igstadt.

20150107 Breckenheim
Wenn FLIZ auf diesen Flug nicht reagiert, dann nehmen Sie Ihre Aufgaben nicht wahr und ich werde eine Untätigkeitsbeschwerde bei BMVg erheben.
Ihre Nichtreaktionen führen letztlich zu diesen Übergriffen der US-Piloten, da diese wohl keine Sanktionen zu befürchten haben.

Daß Gesundheitsschäden hierdurch verursacht werden, wird also von allen Beteiligten bewußt hingenommen.

Die Stadt Wiesbaden sollte die Verlautbarung von Herrn Bgm. Goßmann (FAZ 11.10.14), daß Breckenheim nicht mehr überflogen würde, schleunigst revidieren (s. Anlage).
Ich verweise hierzu auch auf meine Beschwerden vom vorigen Jahr. Zu meinen dortigen Ausführungen ist keine konkrete Antwort erfolgt.
Die einzige Stellungnahme bisher von Herrn Baum vom 23.10.14 hat sich auf allgemein Bekanntes beschränkt.

Wieviel Beweisen bedarf es noch, daß die sog. kleine Nordroute nicht zulässig ist und abgeschafft werden muß. Versprechungen allein genügen nicht.
Ist das gelebte und viel beschworene Gute Nachbarschaft, wenn die US-Flugzeuge und Hubschrauber unsere Häuser zur Zeit der Mittagsruhe in geringer Höhe überfliegen?
Flüge über die Friedhöfe Wiesbaden Süd und WI-Breckenheim sollten auch vermieden werden.

07.01.15 – Lothar K. – Bierstadt

Das neue Jahr geht ja gut los!
Gefühlte 50x sind die Starrflügler der US-Airbase heute über Bierstadt geflogen. Den ganzen Tag über mit kurzen Unterbrechungen Lärm, an- und abschwellend, nervtötend! Auch, wenn es sich „nur“ um 20 Flüge gehandelt haben sollte (ich bin es mittlerweile sogar leid, die Flüge zu zählenI): Geht der Lärm erst einmal los, sitzt man da und wartet innerlich auf das nächste Anschwellen. Und das lässt dann auch nicht lange auf sich warten!
Wir werden unsere Konsequenzen ziehen und über kurz oder lang Wiesbaden verlassen!

07.01.15 – Isolde B. – Nordenstadt

heute also mal wieder Großkampftag und ununterbrochene Überflüge über bewohntes Gebiet in Wiesbaden Nordenstadt. Das Ganze seit ca. 11 h, insgesamt bis jetzt 14  Überflüge der Dukes 47, 57, 54 mit Höllenlärm, da niedrige Höhe.
Wie lange soll das so weitergehen? Wir sind jetzt wieder genauso weit wie vor wenigen Jahren, wo unablässig von morgens bis abends an mehreren Tagen der Woche durchgeflogen wurde. Es hat sich entgegen aller Beteuerungen
GAR NICHTS GEÄNDERT!
Die Beschwerden der Bevölkerung sind offensichtlich uninteressanter denn je. Die Flugspuren sind immer gleich oder fehlen bei den absolut direkten Überflügen (z.B. um 16.03 h) völlig.
Ich halte dieses Gebaren der US-Streitkräfte auch für hochgefährlich für die Wohnbevölkerung (Absturzgefahr), unabhängig von der spürbaren Umweltverschmutzung durch den offensichtlich minderwertigen Treibstoff, der sich z. B. durch Rußablagerungen auf den Fensterscheiben zeigt.
Ich ersuche alle Anlaufstellen für Beschwerden, endlich zu handeln und diese sinnlosen und fahrlässigen Flugübungen in nicht bewohntes Gebiet zu verlegen!

Dokumentierte Überflüge: 11.06 h, 11.11 h, 11.21 h, 11.26, 11.41 h, 11.46 h (weißer Starrflügler)
14.42 h, 14.52 h, 14.54 h, 15.47 h (grau), 15.52, 15.58 h, 16.03 h, 16.09 h
Fotos könne nachgereicht werden.
Es reicht wirklich!

07.01.15 – Gert H. – Breckenheim

Happy New Year??? Beschwerde wegen Fluglärmterror und Verstoß gegen Luftfahrtvorschriften am 07.01.2015 durch mehrfache Flüge DUKE57

ist das gelebte und viel beschworene Gute Nachbarschaft, wenn Sie unsere Häuser zur Zeit der Mittagsruhe in geringer Höhe überfliegen?
Flüge über die Friedhöfe Wiesbaden Süd und WI-Breckenheim sollten auch vermieden werden.

05.01.15 – Christoph W. – Biebrich

auch im Neuen Jahr gibt es für die ohnehin geschundene Kur- und Bäderstadt
Wiesbaden keine Ruhe:
Ganz offensichtlich haben die US-Army-Flieger aus WI-Erbenheim Nachholbedarf
und fliegen über Biebrich den Rhein hoch- und runter; aktuell kracht und
poltert es über den Dächern von Biebrich, eine Zumutung und ganz sicher KEIN
„Imagegewinn“!


Kalender

Januar 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archiv

Tragen Sie E-Mail und Ihren Nacmen ein, um dem Blog zu foglen und die neuesten Nachrichten per e-mail zu erhalten

Schließe dich 4 Followern an

Presse

Advertisements